Studie 2014


Bericht der Ausgabe 01/2015 vom 15.01.2015 des Magazins „Private Haushalte und Ihre Finanzen!“. Den Originalpressetext haben wir angefügt. (unter diesem Text)

Erschreckende Studie: Private Haushalte zahlen jährlich 400 bis 500 Euro zu viel an Beiträgen

Die Studie der IMWF aus 2014 zeigt, dass es sehr große Wissenslücken bei den Deutschen im Bereich Finanzen und Versicherung gibt. Besonders Berufseinsteiger im Alter von 18-29 Jahren fehlt das Wissen. Rentner haben die meisten Erfahrungen.

Und es wird noch schlimmer

Aktuelle Zahlen zeigen, dass viele Menschen nicht wissen wann Ihre Finanzierungen wirklich abgezahlt sind. Oder wo hoch die Schulden zu welchem Zeitpunkt noch sind. Sie haben keine Übersicht wo Sie Ihre Absicherung oder Finanzierungen haben und wann diese  fällig sind. „Das Thema Rente, Versicherung und Vorsorge ist für viele Menschen bis zum  Alter von 40 Jahren nur Zukunftsmusik, um die sie sich  wenig kümmern“ so ein Experte aus der Finanzbranche.

„Die Anforderungen an die privaten Haushalte sind in den letzten Jahren gestiegen“

Viele stellen fest, dass die herkömmlichen und „klassischen“ Wege nicht mehr funktionieren. Die Kosten steigen und trotzdem möchte man sich etwas leisten können. Urlaub, Auto oder Konsum. Wer will schon immer nur arbeiten?

Der Grund, warum es so nicht mehr weitergeht

Vielen Haushalten wird es zu einfach gemacht Kredite aufzunehmen und dies kann sich als Bumerang erweisen. Die Struktur fehlt und die Finanzen geraten in Schlingern.

Gute Neuigkeiten: Es gibt immer noch extrem gut funktionierende Strategien

Nachforschungen haben ergeben, dass man bereits mit einfachen Maßnahmen  viel bewirken kann. Dabei geht es viel weniger um Aktionismus, als in Ruhe über Struktur und Finanzen nachzudenken.

Der „Check“ der Unterlagen als Wegweiser

Auflisten welche Kredite und Versicherungen man ab- geschlossen  hat. Einfach eine Übersicht erstellen. Doch wer  kann da helfen?

Es gibt sogar kostenlose Möglichkeiten, die jedem privaten Haushalt helfen

Hilfreich ist ein unabhängiger Blick eines externen Beraters. Er kann helfen „blinde“ Flecken zu erkennen, überflüssige Dinge auszusortieren und den aktuellen Lebensumständen anzupassen. Dieser nimmt aber oft 150 Euro nur für die Erstellung. Wir bieten in Zusammenarbeit mit einem der beliebtesten Finanzoptimierer im Rhein-Main Gebiet die Erstellung (auf Wunsch zzgl. 2 Stunden Nachbesprechung) kostenlos an.

Wer jetzt die Chance ergreift, kann jährlich viel Geld sparen oder im  Rentenalter ohne Belastungen da stehen.

„Finanzoptimierung“ ist besonders beliebt

Hier wird dem Kunden eine Übersicht seiner Verträge erstellt. Mit allen wichtigen Daten auf einer Seite. Monatlicher Betrag, Vertragsnummer, Grund der Ausgabe sind nur einige Dinge die hier aufgelistet werden.

So einfach und schnell bekommt man eine Übersicht und kann dann selber entscheiden was man braucht oder nicht.

Auf Wunsch erstellt der Berater eine Bewertung der Unterlagen und gibt Tipps in welchen Bereichen man sparen kann oder mehr Leistung für das gleiche Geld bekommt.  Weitere Informationen, wie Sie „Finanzoptimierung“ für sich einsetzen können erhalten Sie direkt unter  www.finanzoptimierer-online.de

Jetzt bis zum 31.05.2015 einen Termin vereinbaren. Dann ist die Erstellung kostenlos. Plus Bonus: 2 Ordner für Ihre Unterlagen

Hier klicken: Optimierung vereinbaren und 150 Euro sparen

 

Pressetext vom 15.01.2015 – zum Vergrößern Bild anklicken

Ausgabe 01/2015